Zum Hauptinhalt springen

Ein Post getaggt mit "Forschung"

Alle Tags anzeigen

· 8 Minuten Lesezeit
Fedora

Wir leben in einer Zeit, in der viele Krisen zusammen auftreten und miteinander verbunden sind. Klimakatastrophe und der Verlust der Biodiversität bedrohen unsere Lebensgrundlagen, riesige Vermögensungleichheiten, sowohl zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden als auch in den jeweiligen Gesellschaften sorgen mit für soziale Krisen, Rassismus und Nationalismus bedrohen unser Zusammenleben und Errungenschaften im Kampf für Gleichberechtigung und gegen Rassismus. Doch viele Menschen kämpfen für den Traum einer solidarischen Welt, für Klimagerechtigkeit, für soziale Gerechtigkeit, für Gleichberechtigung und gegen Rassismus und Faschismus. Diese Kämpfe haben eine große Aktions- und Methodenvielfalt hervorgebracht. Die Kämpfe finden auf den Straßen, in Parlamenten, mit Demonstrationen, Streiks, direkten Aktionen, Sabotage, zivilen Ungehorsam u.v.m. statt. Wie passt eine GeoDatenGuerilla in diese Kämpfe? Geodaten und Karten können ein Werkzeug für den Kampf um eine bessere Welt sein. Das Ziel der GeoDatenGuerilla ist es, dieses Werkzeug zu nutzen und den kämpfenden Bewegungen zur Verfügung zu stellen: Mit der Erstellung von Karten (interaktive Online-Karten und zum Download), Skillshares und der zur Verfügungstellung von Infrastruktur. Doch wie können uns Geodaten und Karten im Kampf für eine bessere Welt unterstützen? Dieser Text, gestützt auf sozialwissenschaftlichen Forschungen zur "kritischen Kartographie" und "Critical GIS", soll erste Antworten und Grundlagen liefern.